Der Schreihals ist (schon seit 8 Jahren) die unbestrittene Nachwuchshoffnung des Neuen Deutschen Liedermachings. Rotzfrech, respektlos und aufdringlich erschließt er sich eine nach der anderen Kleinkunstbühne und weiß dann auch, das anfangs skeptische Publikum von sich zu überzeugen. Der gebürtige Bautzener, der mit seiner Punkrock-Combo "Die dicken Mädchen" einst die Bühne mit heutigen Popgrößen wie z. B. "Silbermond" teilte, kann zwar nicht wirklich singen, geschweige denn Gitarre spielen, aber genau das tut er trotzdem, und genau das ist seine Stärke. Was immer er sich traut, auf die Bühne zu bringen, man kann ihm einfach nicht wirklich böse sein ... Doch Vorsicht, ihr Groupies! Der Schreihals hat bereits eine Freundin, seine "rechte Hand", und für das dreckige Geschirr in seiner dank "Tourneetress" verwaisten Wohnung sorgt eine Spülmaschine, der er ein wirklich herzergreifendes Liebeslied gewidmet hat. Wer es sich also nicht entgehen lassen möchte "Der Schreihals" persönlich und live zu erleben, sollte ihn nicht zu Hause heimsuchen, sondern bei einem seiner zahlreichen Live-Auftritte ...

Angefangen hat das ganze im Jahre 2006 die ersten Lieder wurden geschrieben. Bis dato hatte der Schreihals nur in irgend welchen Punkrockformationen sein Geld verdient bzw. Verloren. Nun wollte er es allein versuchen den Thron der Musik zu erklimmen. Mit Akkustikgittarre und lustigen, manchmal auch zotigen Liedern zog er durchs Land und erfreute die Herzen der Leute.

Im Jahr 2007 wurde dann die erste Demo-Cd aufgenommen und vertrieben. Die Erstauflage war innerhalb 2 Wochen vergriffen. Ende des Jahres wurde der Verkauf eingestellt.

2008 Der Schreihals spielt bei über 50 Auftritten in 30 deutschen Städten.

2009: Aufgrund eines beruflichen Gebietswechsel muss der Schreihals an den Bodensee ziehen, so kommt er nur zu 15 Auftritten im Jahr 2009. Oktober: Die Aufnahmen zur CD beginnen. 

2010: Und wieder ein Umzug - jetzt in den Schwäbischen Teil von Baden-Württemberg - nämlich in die Nähe vom beschaulichen Vaihingen/Enz. Die Produktion der CD läuft aber weiter auf Hochtouren. Die CD erscheint im November - Titel: "...und trotzdem ist es Musik!" 

2012: Die CD “...und trotzdem ist es Musik” erscheint.

2013: Umzug in den Kreis Göppingen ins beschauliche Kuchen.

2014: Der Schreihals beantragt bei seiner Gemeinde die Führung des Künstlernamens im Personalausweis - Entscheidung der Verwaltung wird bekannt gegeben sobald eine getroffen wurde.

Ende 2014: Es ist vollbracht - im Personalausweis prangt der Künstlername. Ab sofort kann der Schreihals Verträge nur noch mit seinem Künstlernamen abschliessen - er findet das “SPITZE!”

Fakten zum Schreihals:

Jahrgang

1977

Werdegang

1 Jahr Sänger der Rockformation Brainwood

6 Jahre Sänger der Bautzener Punkrockkombo “Die dicken Mädchen”

1 Jahr Sänger der Duisburger Punkrockband “Kommando Stulle”

Herkunft

Bautzen - Sachsen